Capella Vocale an St.Hippolytus

Leitung

www.michaelveltman.de/

 

 
Michael Veltman, geboren 1960 in Bonn, studierte Kirchenmusik (A-Examen) an der Musikhochschule Köln.
Es folgten Aufbaustudiengänge in den Fächern Orgel (Konzertreife) bei Daniel Roth in Paris und an der Musikhochschule Saarbrücken, in Komposition bei Friedrich Jaecker an der Musikhochschule Köln und im Fach Kammermusik bei Vladimir Mendelssohn an der Folkwanghochschule Essen. Von 1985 – 1991 war er Kantor der ev. Schlosskirche der Universität Bonn, der Kirche der Evangelischen Theologischen Fakultät.
Seit 1991 ist er Kantor an St. Hippolytus, Troisdorf, wo er mit dem dortigen Chor zahlreiche große Oratorien (u. a. Bach: Weihnachtsoratorium, Händel: Messias und Judas Maccabäus) und Messen (u. a Haydn: sämtliche sechs großen Messen, Mozart: c-Moll-Messe, Requiem) aufführte.
Seine Konzerttätigkeit als Organist führte ihn – neben Konzerten u. a. in Holland und Israel – immer wieder an die großen romantischen Orgeln Frankreichs (Paris/Notre-Dame, Rouen, St. Denis).
Als Komponist war auf verschiedenen internationalen Festivals (z.B. in Mexiko und in Kiev/Ukraine) zu Gast. 1998 erschien eine Portrait-CD mit Kammermusik bei „hänssler“.

1991 gründete er das Ensemble TRA I TEMPI für Neue Musik, dessen künstlerischer Leiter er ist und mit dem er zahlreiche Projekte im Bereich der Neuen Musik – hauptsächlich in Köln – realisierte.

2009 gründete er die Capella Vocale an St. Hippolytus, mit der er sich seitdem besonders anspruchsvollen Werken der Chorliteratur widmet.
Darüberhinaus wirkt Michael Veltman seit 2009 als Vorstandsmitglied der kgnm (Kölner Gesellschaft für Neue Musik e.V.) an der Kuratierung und Organisation zahlreicher Projekte mit, insbesondere 2011 in memoriam Johannes Fritsch (Konzerttag mit drei Konzerten in der Kunststation St. Peter Köln), 2012 myCAGE
(Konzertreihe mit sieben Konzerten) und 2014 im Rahmen des Musikfestes der kgnm und Festivals BAD TRIP! für zeitgenössische Musik und Tanz in Köln.